Heute möchte ich dich inspirieren, Altes loszulassen und  neue Qualitäten
in dein Leben zu säen. 

Ganz konkret geht es darum,

  1. dir Zeit für dich selbst zu nehmen – nein, gerade nicht in Form von Isolation, sondern von Konzentration.
  2. deine Aufmerksamkeit vom Außen abzunabeln und nach innen zu schauen und dich mit deiner ureigenen Kraft zu verbinden.
  3. dich zu reinigen, Abstand zu halten von den wirbelnden Kräften um dir herum und alle Masken fallen zu lassen – bis du wieder nur und pur du selbst bist.
  4. Altes loszulassen und die Samen des Neubeginns zu säen.

Wie kommen wir aus der Angst raus? 

Neulich habe ich ein Interview mit dem Psychologieprofessor Dr. Wallach gehört. Ich hatte ihn schon vor 2 Jahren mal interviewt und schätze ihn als ganzheitlich denkenden und mit-fühlenden Menschen. Er wurde gefragt, wie die Menschen denn aus diesen vielen Ängsten herauskommen. Heutzutage plagen uns ja vor allem 3 große Ängste, ja, inzwischen sind es fast 4 Ängste geworden: Die Ängste vor dem Virus, der damit verbundenen Krankheit und dem Tod. Die Angst vor dem Verlust der beruflichen Existenz und dem damit verbundenen finanziellen und eventuell auch sozialen Tod. Und die Angst vor der Macht des Staates und damit die Angst, genötigt, zu Gehorsam gezwungen und eingeschränkt zu werden – die Angst vor dem Tod der eigenen Würde. Inzwischen kommen noch die Ängste vor der Impfung dazu. 

Egal auf welcher Seite der Krise wir stehen – ob oben oder unten, rechts oder links – wir bewegen uns in kollektiven und individuellen Feldern der Angst, ja, letztendlich der Todesangst. 

„Wie kommen wir da raus aus der Angst?“, wurde Professor Dr. Wallach gefragt. „Eigentlich ist es ganz einfach“, sagte er. Das Heilmittel ist simple – einfach bedrohliche Informationen abschalten und sich dem Leben widmen, rausgehen, sich an der Sonne freuen, den Frühling genießen – also alles tun, was Angstprozessen entgegenläuft.  

Wir haben gelernt in der Krise, Kontrolle abzugeben – das Heil soll von der Pharmaindustrie, von der Regierung, von der Kirche kommen. Doch das Weggeben von Kontrolle mindert nicht die Angst, sondern es stärkt die Abhängigkeit. Die Kontrolle können wir zurückzuholen, indem wir die Verantwortung für unser Leben zurück in die eigenen Hände nehmen. Was heißt das? Professor Dr. Harald Wallach meint, dass wir gut für uns sorgen, spüren was uns gut tut, was uns stresst und danach handeln. Der Anker für unser Tun ist in unserer ureigenen Befindlichkeit. 

 Einer der allerwichtigsten medizinischen Fortschritte war die Einführung der Hygiene vor circa 160 Jahren. Seitdem verwenden wir circa eine halbe Stunde für die Hygiene: Wir waschen die Hände nach dem Gang aufs Klo, wir putzen die Zähne, wir duschen uns, wir baden. Nun ist die Zeit gekommen, die Hygiene nicht nur auf unseren Körper, sondern auf unseren Geist anwenden. Psychohygiene nenne wir das. 
 In unserem Bewusstsein ist die einzige Möglichkeit, die Welt zu verändern, unser Geist ist ein mächtiges Instrument zur Kommunikation mit dieser Welt.  

Die Lösung. Regelmäßige Psychohygiene!

Professor Dr. Wallach empfiehlt 30 Minuten täglich an Stille für die Psychohygiene – das kann Meditation, Kontemplation, Gebet oder auch Imagination sein. Wir schließen die Augen und blicken nach innen. 

Dort erhalten wir Zugang zu unseren authentischen Erfahrungen, zu unserer Körperlichkeit und zur großen Macht im Inneren – zu unserer Imagination. 

Alles und wirklich alles Menschengemachte in dieser Welt ist aus Imagination gesponnen. Jeder Stoff, jedes Haus, jedes Auto, jedes Buch, jedes Gesetz, jedes Gedicht, jedes Lied, jede kulturelle Errungenschaft. Alles und wirklich alles entwickelte sich vorab im Geiste von Menschen, die designen, Visionen entwickeln, praktisch tätig sind, künstlerisch gestaltend…. 

Die Imagination ist die größte Macht, die wir haben. Und unser Gehirn ist so klug, dass es nicht differenzieren kann zwischen der sogenannten Realität und unserer Einbildung. Sobald ein Bild – sei es ein äußeres oder ein inneres – sinnlich erfahrbar ist, ist es eben eine Erfahrung und damit eine Realität für unser Gehirn. 

Und diese Macht können wir nutzen, um jenseits der Welt dort draußen, jenseits dieses Orkans, der um uns wirbelt, eine Stille im Inneren zu erleben.  

Es geht darum, die alte Welt zu verabschieden an diesen Ostertagen und die neue auferstehen zu lassen. Es geht darum, die alten Traumen zu erlösen und aufzuwachen in ein neues Bewusstsein.  Es geht darum, die hausgemachten Ängste hinter uns zu lassen und uns ein neues Miteinander zu erschaffen – eine halbe Stunde lang am Tag.  

Bist du bereit? 
Dann möchte ich dir eine Imagination für diesem Neubeginn schenken – an den Nachtfeuern deiner Seele. Ich führe dich jetzt gerne durch diese Schritte mit einer inneren Reise. Dann belebe die Weisheit in dir mit der folgenden Imagination. Bist du bereit? 

Imagination: Zeit zum Loslassen

Nimm eine bequeme Haltung ein – im Liegen, im Stehen, im Sitzen. Wenn du gerade Auto fährst, dann ist dies eine gute Zeit, auf einem Parkplatz zu halten und dir Zeit für dich zu nehmen. Ich spreche die Imagination in Ich-Form, damit ich mich besser mit mir und damit du dich besser mit dir verbinden kannst.

Ich schließe meine Augenlider und konzentriere meine achtsame Aufmerksamkeit auf meinen Atem.

Ich atme aus.

Ich atme Spannungen und Sorgen, Nöte und Ängste, Pein und Schmerz aus.

Ich atme aus die Qualen der Traumen meines Lebens, die Verletzungen und Ungerechtigkeiten.

Ich atme aus die Traumen meiner Ahnen und Ahninnen.

Ich befreie mich mit jedem Atemzug.

Mit den nächsten 3 Atemzügen atme ich hinein in mein Herz, denn dort ist der Ort meiner Wahrhaftigkeit und meiner Liebe.

Dort im Herzen entfache ich ein großes Feuer und ich werfe all die Altlasten hinein: die Fotos von Kränkungen und Demütigungen, die Filme von Dramen und Traumen, die verletzenden Briefe und die Zeitungen und die Nachrichten der Angst, die Dokumente der Qualen. Ich werfe alles in die zündelnden Flammen, was nicht Liebe ist. Ja, ich werfe auch meine eigene Wut, meine Ohnmacht, meinen Neid, meine Hilflosigkeit in die Flammen bis sie bis zum Himmel lodern und vernichten, was nicht Mitgefühl ist. Ich verbrenne alles, was schädlich für mich, für andere, für diese Welt ist.

Ich schaue, wie die Flammen lodern, glühen und gierig alles verschlingen – ja, alles wird zu dem, was es wirklich ist: reine Energie.

Ich wärme mich an der Glut, atme das Licht ein in meine Füße und Beine, in meinen Rumpf, Schultern, Arme und Hände. Ich atme das Licht ein in meinen Geist, der gerade jetzt durch meinen Körper funkelt: Ich bin die Wärme, ich bin das Licht, ich bin die Flamme der Liebe, die gerade jetzt gezündet ist.

Ich schaue, wie das große Feuer vergeht, während die Flamme der Liebe mich wärmt. Ich beobachte, wie das große Feuer zu Asche wird und ein Wind die Asche über den Boden verweht. Dunkelheit kehrt ein und tiefe Ruhe.

Ich erlebe Stille.

In die Stille pflanze ich die Samen von Morgen: die Freude, das Mitgefühl, die Herzlichkeit, den Mut, die Kraft, die Geduld – was immer es braucht, ich pflanze es in die Stille der Nacht.

Ein erster Sonnenstrahl der Morgenröte kitzelt liebevoll die verbrannte Erde. Ich spüre wie dort in der Stille die Fülle keimt.

Aus der Tiefe der Erde keimen meine Samen und streben zum Licht.

Sie durchbrechen die Erdkruste und wenden sich dem Licht der aufgehenden Sonne zu. Ja, sie tanken das Sonnenlicht ein und verwandeln es in Wachstum. Das Wunder geschieht genau Jetzt.

Die Morgenröte einer neuen Welt erwacht. Meine Samen von Liebe, Mut, Geduld, Kraft, Herzlichkeit und was auch immer ich gesät habe, keimen im Licht der aufgehenden Sonne. Ich wende mich hin zur Sonne meines Lebens und tanke goldenes Licht ein. Ich lasse es fluten in meine Füße und Beine, in Rumpf, Schultern, Arme und Hände, ich lasse es strömen in meine Organe im Kopf und lasse es sich verbinden mit meinem funkelnden Gehirn, denn auch das ist aus Feuer geboren.

Ich fühle mich durchströmt von Wärme, von Licht, von Neubeginn.

Die Zeit zu erwachen ist jetzt.

Die Zeit, sich zu erneuern ist jetzt.

Die Zeit aufzustehen ist jetzt.

Ich stehe auf in meine Würde.

Ich stehe auf in meine Liebe.

Ich stehe auf für meine Einzigartigkeit.

Ich stehe auf für meine Herzlichkeit.

Ich stehe auf für meine Geduld.

Ich stehe auf für was auch immer – ich habe die Samen gesät in den Schoss der Stille –Ich lasse sie sich entfalten in meinem Geist, in meinem Körper, in meinem All-tag und in meinen Begegnungen und in meinem Leben.

Wenn du die Inspirationen aus diesem Blog in deinem Alltag umsetzen möchtest, empfehle ich dir folgende Übungen, um das Gelernte zu verkörpern und damit zu verinnerlichen.

Übungen:

Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken. Dante Alighieri

Sei der Funke!

Ich schicke dir all meine Herzenswünsche, mögest du dich geliebt und beschenkt fühlen von der tiefen Weisheit,
die in dir wohnt.  

Ich freue mich, wenn du diesen Blog teilst – denn wir brauchen viele, die durch die Tür im Innen gehen.    

Meine Vision ist eine Welt, die heilt. 
Von Herzen Alexandra 

P.S.

Wenn du täglich eine Inspiration möchtest, dann abonniere das HerzLicht – eine Imagination für jeden Tag. Dies kann dir helfen, den Tag in einem neuen Licht zu sehen, deine Imagination anregen und dein Wohlgefühl vertiefen.  

 Möchtest du wöchentlich dich informieren – dann abonniere meinen Podcast Am Lagerfeuer der Herzen. So wirst du wöchentlich begleitet mit Informationen, Imaginationen & Inspirationen, um deinen Weg in ein erfülltes gesundes Leben kontinuierlich weiter zu gehen.  

 Möchtest du die Macht in Dir erkunden – Dann schau dir meine kostenfreie Masterclass Die Macht in Dir an. Dort erfährst du Grundsätzliches über die Belebung deiner Selbstheilungskräfte und Wege und Möglichkeiten, wie du sie vertiefen kannst.  

 Möchtest du 12 Wochen lang inspiriert werden, die vielen und vielfältigen Ebenen deiner Selbstheilungskräfte zu beleben, dann melde dich an zu meinem Kurs Selbstheilung – Neun Schritte in Deine Mitte. Dieser Kurs ist dein erster Führerschein in dein gesundes erfülltes Leben. 

 Für Menschen mit der Diagnose Krebs steht die Plattform der Online Praxis Krebs und Bewusstsein zur Verfügung. Hier erhältst du viele hoffnungsvolle Botschaften als Video, Audio, Mp3 und regelmäßige Online-Live Veranstaltungen, um dich auf deinem ureigenen Heilungsweg nach der Diagnose Krebs zu unterstützen 

Den Zugang zu all den wertvollen Angeboten findest du unter www.collectivehealing.com . 

Leave a Reply